Home - Wir über uns
Unsere Hunde
Gesunde Ernährung
Gesunderhaltung
Erziehung ohne Strafe
Tips und Tricks
Aktivitäten
Bilder und Geschichten
Bärenseite
Gästebuch und Kontakt
      



Australian Shepherds. Hütehunde. Eine liebenswerte Hunderasse. Ausdauernd, intelligent, robust, keinerlei Jagdtrieb......KEINERLEI JAGDTRIEB!!??? Wer sagt das? ....Steht in der Rassebeschreibung..... – na gut, wenn es da drin steht......
Jedenfalls scheint unserer Sunny diese Rassebeschreibung fremd zu sein....vielleicht hat sie auch nicht aufgepasst oder zugehört (fällt ihr beides ohnehin schwer), als ihr der Züchter dies kurz vor ihrer Übergabe an uns vorlas.

Sunny liegt das Jagen im Blut. Sie kann nicht wie ein „normaler“ Hund durch Feld und Wald gehen – sie hat permanent die Nase in der Luft und ist regelrecht am „Geiern“ wo denn nun das Kaninchen flitzt oder das Reh zu einer Rennrunde einlädt. Wir hatten es eigentlich ganz gut im Griff. Wenn sie mit anderen Hunden am Spielen und Toben war, bestand bislang keine Gefahr. Nur wenn das Spiel nicht mehr sooo der Renner im wahrsten Sinne des Wortes war, mussten wir auf der Hut sein. Eine Schleppleine verhalf unserer Flitzpiepe immerhin zu einem 16-m-Radius Pseudofreiheit.

Am 10. Dezember 2005 kam der „Dicke“ zu uns. Timmy. Und tatsächlich ein Aussie, der beim Verlesen der Rassebeschreibung wirklich zugehört hatte. Timmy – ohnehin das komplette Gegenteil zu Sunny – hat einen Jagdtrieb wie ein Brötchen.....Gott sei Dank!!!!! 

Bei Spaziergängen war Sunny nun immer damit beschäftigt, den Dicken über Stock und Stein zu jagen, ihn zu verkloppen, auf Waldwegen rumzukugeln, mit ihm zu raufen, zu rennen, wilde Verfolgungsspiele zu spielen (man glaubts kaum, aber der Dicke ist schneller als Sunny – was sie maßlos ärgert....). Wir wiegten uns in Sicherheit....solange sie hinter dem Dicken herpest, passiert nix. Trotzdem war, sozusagen als Rettungsanker, immer die Schleppleine am Geschirr und dieses noch mit einer „Bärenglocke“ versehen – einer kleinen Schelle, die zwar nicht nervt aber dennoch gut zu hören ist. 

Eines schönen Sonntagnachmittags im Februar im dicken Schnee wurden wir eines besseren belehrt. Die Beiden sausten gerade wieder in einem Rauf- und Rennspiel durch den Wald, als die kleine Zecke die Nase hob und den Dicken mitten im allerschönsten Spiel stehen ließ und ein Reh als neuen Rennpartner auserkor.......Sie kam noch mal kurz vorbei, dreht erneut ab und war verschwunden.....

Da standen wir nun – alle drei: Herrchen, Frauchen und der Dicke. Und jetzt? Warten. Nichts. Rufen. Nichts. 1 Stunde war rum. Nichts. Jede Menge Spaziergänger – niemand hatte einen bunten Hund gesehen. Gut, dann muss Timmy suchen. Timmy ist ein Meister im Suchen und Finden seines Futterbeutels – warum nicht auch Sunnys Spur. Er fand sie und zog mich durch den halben Wald – ich kenne mich nun bestens in der Koberstadt aus..... Allerdings hatte Sunny dermaßen viele Haken und Winkel geschlagen, dass unser Dicker nach 1 Stunde völlig fertig war und die Spur verlor. Was nun.... Jaaaa – Hundegebell... „Timmy laut!“ – „Hä?Was?“ – „Timmy laut!“ „Müff.......“ So geht das nicht – Timmy ist ein eher schweigsamer Hund. Wessen Hunde bellen? Ja – die Hunde von Sylvia – Sylvia angerufen „ich bin im Walmart – ich kann jetzt nicht...mmhh, blöd.“ – einen Bekannten unseres Hundevereins angerufen „wo seid ihr? Ja ich komme, kann aber etwas dauern“ – inzwischen waren 3 Stunden vergangen immer noch nichts von Sunny zu sehen  oder zu hören, es begann zu schneien. Die wüstesten Gedanken rasten mir durch den Kopf: Sie hängt mit der SL irgendwo fest und kann nicht weg – oh Gott, heute Nacht wird’s kalt.... Inzwischen hatte ich mit dem Förster geredet, bei der Polizei angerufen und unendliche viele Spaziergänger angesprochen.....Langsam sah ich vor meinem geistigen Auge uns nur noch mit Timmy nach Hause gehen.....Wir hatten uns getrennt und suchten das ganze Gebiet systematsich ab...nichts.

Da hörte ich in der Ferne Hundegebell – Sylvia hatte es doch noch geschafft zu uns in den Wald zu kommen und ließ ihre Hunde bellen.
Ich stand unweit der Stelle an der Sunny verschwunden war.....und plötzlich sah ich da ein Hundewesen auf uns zurennen.....ein kleiner bunter Hund mit weißem Brustpelz......Sunny kam genau da wieder raus, wo sie in den Wald gerannt war....nach 4 langen Stunden kam dieses kleine Mistweib lustig munter wieder und freute sich über Daja, Sonjo und Luzie.....

Später erfuhr ich dann von „Hundekennern“, dass wir unserer kleinen Ratte durch unser Rufen praktisch beim Jagen geholfen hatten – ihr signalisierten „du kannst ruhig weiter machen, wir sind ja noch da....“ Wir hätten still an der Stelle bleiben müssen, an der sie verschwand......doch wer hat dazu schon die Nerven.                                                       
                                                                                                                                                                 




...hier wird schon mal
für den Wettbewerb
"schnellster Aussie"
geübt....


...da wird mit allen
Tricks gearbeitet...
einschließlich
"Beinchen stellen"

...hat wohl nicht
ganz geklappt...

Ha! Abgehängt...
jetzt einen riesen
Satz und...
...Ich fliiiiiieeeeegeeeeee!!!!!
...und jump...was der
Dicke kann, kann ich
allemal...







ha ha ha ...Bruchlandung....
ich schmeiß mich weg
*pruuust*
der Dicke ist hingeflogen....

...Aussies können nun mal
nicht fliegen....
...außer mir natürlich...
bäääähhhhh....









...ich weiß, ich bin
ein kleine Ratte...

               








..mir doch egal...
dafür bin 
ich viiieeel
größer und
kann auch...




GEFÄHRLICHER
gucken!!  

 








Yippiieee - hier kommt Timmy...
...ich fang dich...
...und ich hab' dich....




...ein Hundeknäuel....
...ein Gremlin im Schnee...

...Timm(ber)-Wolf...







...das war der einzige Stock im ganzen Wald...
                                
                 






...und der gehört jetzt mir...
...ätsch....

               

...Schneelöwen...













...meine beiden Sofawölfe....
und wo bleibt da Platz
für Frauchen?????


...bei Herrchen
liegt sich's
am gemütlichsten...

...saumüde...
..kein Wunder,
nach einer solchen
Rauferei.....

 




            

              
Die kleinen Rangordnungsrangeleien
bekommen langsam eine andere
"Qualität" - anfangs hat Timmy
alles hingenommen und sich gefügt,
inzwischen gibt er auch mal ein
"Widerwort", wenn es ihm zu bunt
wird und versucht auch mal Sunny
zurechtzuweisen......allerdings
macht Sunny sich nicht besonders
viel daraus....



...ein hübsches
Paar.....












Timmy, der Bürohund.
Unser Dicker ist bei meinen Kollegen
äußerst beliebt - oftmals merken sie
garnicht, dass er da ist, weil er am
liebsten unter meinem Schreibtisch
liegt.

                             

...Fütterung der Raubtiere!
Da Timmy sein Futter
schlingt, bekommt er keine
ganzen Knochen.
Für ihn gibt's an Stelle von
rohe Knochen zerhackte
Hühnerhälse.
Er hat es beim Futtern
einfach viel zu eilig, dabei
nimmt ihm keiner was weg
 - noch nicht einmal Sunny -
sie lässt sich Zeit und ist
überdies ein Knockenknackprofi.












Ein feucht-
fröhliches
Vergnügen...
...oder  etwa doch nicht????

Suchbild Nr. 110 - wo ist Sunny?








Badespaß auf der Hundewiese....
...mit schawumm und platsch....

...umd Frösche jagen...

Zeile 6



Hey Ditch, jetzt halt endlich
still und setz dich ordentlich
hin, Frauchen will ein
Gruppenfoto machen....


Besuch aus dem hohen Norden...
...Maries Sunny....

...so ein Hundewiesennachmittag
macht unsäglich müde *gäääähn*
frisch abgeduscht und trocken
auf dem Sofa liegen und gekrault
werden - herrrrlich...der krönende
Abschluss eines tollen Nachmittages.




Die Berge der Dolomiten sind schroff...                                                       ...steil und unwirtlich...                                                 







aber ich hab's
geschafft und
darf die Pfoten
kühlen...
                                                                                                                                  
                                                                                                                   
Frauchen und ich am Gipfelkreuz der "Drei Zinnen Hütte"
















....nach einem solche anstrengenden Tag, gehört der Liegestuhl mir *gähn*
                                                                                                                            
















Bei einer Vorführung:
Sunny auf der Fassbrücke...
                                                       ...am Wackelsteg                                ...und auf den Wackelbrettern...  
















                                                                                                                           




















Unsere erste Turnierteilnahme: Um einmal
Turnierluft zu schnuppern und Sunny
an das Drum und Dran eines Turniers zu
gewöhnen, meldeten wir beide uns für
den 2000-m-Lauf an
                                                       was hier jetzt harmonisch...                 und locker aussieht....       
                    
war in Wirklichkeit ein Hindernisrennen:
Die ersten Meter nach dem Start musste Sunny unbedingt sehen, wo denn das Hundegebell her kam, also wurde ich abrupt nach rechts gezogen - dann war plötzlich unser Nachfolger hochinteressant und sie drehte sich permanent um.....ich bin ohnehin nicht die Schnellste und brauche meine Puste eigentlich für mich allein, aber neee, ich musste auch noch meinen Hund ziehen (eigentlich sollte das ja umgekehrt sein). Nachdem wir durch eine Kurve unseren Verfolger kurzzeitig "abgeschüttelt" hatten, erspähte mein "Hütehund ohne jeglichen Jagdtrieb" einen schönen, großen Feldhasen
:-((  - um diesen besser sehen zu können, überwand sie einige Meter ausschließlich auf den Hinterbeinen. Dann verschwand der Hase wegen eines Kornfeldes aus ihrem Blickwinkel und sie begann nun, wie mit Spriralfedern unter den Pfoten zu hüpfen, um besser über das Kornfeld sehen zu können (der Streckenposten am Wegrand klopfete sich vor Lachen auf die Schenkel, als er uns anhüpfen sah) - unser Verfolger überholte uns nun und Sunny sah sich genötigt, diesen ihrerseits einholen zu wollen.....ich entging nur knapp der Nachstellung der "Wagenrennen-Szene" aus Ben Hur. In der nächsten Kurve stand Herrchen *jipppiiieeee* und sie zog wieder ruckartig nach rechts (obwohl sie ja eigentlich links lief - allein mein einzigartiges Reaktionsvermögen verhinderte, dass ich in den Genuss kam, die Qualität des Asphalts per Kniefall zu überprüfen) und in der Zielgeraden feuerte unser Team uns mit "Zieh"-Rufen an, was Sunny nun erneut zum Losspurten animierte.. 
                                                                                                                                                                  


                                                                                                                                            
Mittwochs, vor dem Training geht's
zum Austoben auf die Hundewiese.
Mit Hundekumpels rennen und
raufen und im Wasser platschen
macht ja irre Spaß.........und
Frauchen kommt dann immer mit
einem "tip-top" super gepflegten
Hund der Marke "Wasserschwein"
auf den Hundeplatz ......
                                                                                                                                              


                                                                                                                     
...hoch hinaus...                                           Vorfahr war wohl ein           
Känguruh.....                       
...c'est moi....                                      



...jetzt aber mit Anlauf...                                                         ....jippiiiieee.....                                                 
...Hoch/Weitsrpung....mehr hoch als weit......schon besser...                            ....suuupiiiii.....                       
                                                                                                                                                                    
 just for fun...                                                                       ....das macht alles sooooo müde....                              


Auf Baumstämmen balancieren...       ...zwischendrin mal "Platz" üben...        ...drüber motzig sein...                      
...Hürdenspringen...                   und nach Mäusen wühlen...                               ...eine dicke Lippe riskieren...  
 ...nanu ein Doppelschaf?            ...Hüteversuch durch den Zaun...                             ...ein Schafküsschen...              
                                                                                                                           
Nach diesen vielen Bildern von "glücklichen Hunden" hier eine Website, die ich den Besuchern meiner Seite gern ans Herz legen möchte - "Verein Freudeskreis BrunoPet". Hier wird sich Hunden angenommen, die nicht auf der Sonnenseite des Hundelebens stehen - einige sind darunter, die schreckliches mitgemacht haben. Glücklicherweise haben sich ein paar liebe Menschen gefunden, die sich um diese Hunde kümmern - dafür sorgen, dass sie ordentlich untergebracht sind, tierärztliche versorgt werden, regelmäßig Futter bekommen und wenn sie Glück haben, sogar ein neues zu Hause finden.......



 
   
   
   
Top